Tschechien: Die Winterausgabe 2020 des Küchen&Design Magazins Print

Nicht in die Ferne schweifen – das galt als unausgesprochener Kodex für die Redaktionsmitglieder des Küchen&Design Magazins PRINT, als man sich bereits zu Beginn des Sommers zum ersten Brainstorming für die neue Winterausgabe 2020 zusammensetzte. Dass die Wahl unseres „Gastlandes“ in der neuen Ausgabe auf Tschechien fiel, mag unsere Leser und Leserinnen genau so sehr verwundern, wie uns als Redakteure zunächst selbst. Warum?

Tschechien als Gastland der Winterausgabe 2020 beim Küchen&Design Magazin PRINT: neue, unentdeckte Seiten

Grundsätzlich steckt man unser kleines und freundliches Nachbarland – wie so ziemlich jeden Staat auf dieser Welt – in eine gedankliche Schublade aus Kultur und Kulinarik: Tschechien, das Land von Bier und Semmelknödeln, Exil namhafter Literaten, aber auch Ziel unsäglicher Junggesellenabschiede, um in den breiten Gassen Prags günstig den Rausch heimzusuchen. Was ist berichtenswert über ein Land, das lange Zeit mit der eigenen geopolitischen Historie kämpfte und noch heute bisweilen vom sowjetischen Erbe in seiner Gesellschaft beeinflusst zu sein scheint?

Wir haben sie gefunden: die aufregenden, unentdeckten und durchaus unterschätzten Seiten eines wunderschönen Tschechiens, das – in gesunden Zeiten – durchaus eine Reise auch außerhalb seiner stolzen und schönen Landeshauptstadt Prag wert ist. Durch das sich der wild gluckernde Strom der Moldau seinen Weg bahnt, die als längster Fluss Tschechiens auch als „Böhmisches Meer“ bezeichnet wird und eine der schönsten Musikkompositionen der Natur gewidmet bekam, eine Sinfonie von Bedrich Smetana.

Der bekannteste Anblick Tschechiens: die berühmte Karlsbrücke in Prag, die von Jugendstilhäusern geprägte Altstadt. Doch was gibt es hinter den Kulissen neu zu entdecken an Tschechien? (Foto: Stock/ Felix Mittermeier)
Der bekannteste Anblick Tschechiens: die berühmte Karlsbrücke in Prag. Doch was gibt es hinter den Kulissen neu zu entdecken an Tschechien? (Foto: Stock/ Felix Mittermeier)

Inhalte der Winterausgabe 2020 beim Küchen&Design Magazin Print: modernes Glasdesign, außergewöhnliche Aussichtstürme, glamouröser Jugendstil

In die Winterausgabe 2020 des Küchen&Design Magazins PRINT fließt übrigens auch selbiges Böhmische Erbe ein, das von den alten Glasbrennhütten Tschechiens ebenso erzählt wie von den „jungen Wilden“, die exzentrisches Glasdesign zu wunderschönen Entwürfen für Küche und Wohnraum verarbeiten. Ebenso auf Innendesign richten viele moderne tschechische Restaurants ihren Fokus: gekocht wird im Einklang mit der Natur – eingerichtet ebenso. Sie dürfen gespannt sein auf Restaurants, die so bizarr wie unwirklich auf den Betrachter scheinen.

Eine gewisse Portion Extravaganz legt denn auch die herausragende Architektur von Aussichtstürmen an den Tag, die in Tschechien hoch im Kurs stehen. Wir nehmen Sie mit auf eine Reise, mit der Sie einen völlig neuen Blickwinkel auf unser Nachbarland erfahren.

Bekannt vorkommen dürfte den meisten von Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, aber zumindest der berühmte Jugendstil: dieser bis heute nostalgisch gehuldigten Kunstform läuft man in tschechischen Städten an glamourös gesäumten Hochhäusern allerortens über den Weg – ebenso wie dem klassischen blauen Zwiebelmuster auf weißem Porzellan, das Tschechien frühzeitig in seiner Keramikproduktion aus dem benachbarten Meissen übernahm.

Sie sehen: in unserer Winterausgabe 2020 des Küchen&Design Magazins PRINT trifft Tradition auf Moderne, Alt auf Neu, Gewohnheit auf Überraschung. Zeit, den Fokus neu auszurichten. Lernen Sie Tschechien kennen.

Ungewöhnliche Architektur säumt die ebenso modern ausgerichtete Küche Tschechiens - entgegen der landläufigen Erwartung. (Foto: STK Restaurant/ Komplits/ BoysPlayNice)
Ungewöhnliche Architektur säumt die ebenso modern ausgerichtete Küche Tschechiens – entgegen der landläufigen Erwartung. (Foto: STK Restaurant/ Komplits/ BoysPlayNice)
Langweilige Glasbläserei? - Mitnichten. Tschechiens junge Designszene rüstet auf. (Foto: DECHEM/ Kristina Hrabetova)
Langweilige Glasbläserei? – Mitnichten. Tschechiens junge Designszene rüstet auf. (Foto: DECHEM/ Kristina Hrabetova)

Kostenfrei bestellen: die Winterausgabe 2020 des Küchen&Design Magazin Print, Schwerpunkt Tschechien

Auch außerhalb des märchenhaften Tschechiens lohnt sich ein Blick in die neue Winterausgabe 2020 des Küchen&Design Magazins Print. Eine große Reportage über eine moderne Familienküche, die zwar minimalistisch geplant, jedoch wohnlich genutzt wird, ist ebenso lesenswert wie der köstliche Gaumengenuss frisch gebackener Liwanzen – der Hefeküchlein Tschechiens, die mit Marmelade und Zucker bestreut auch jedem/r deutschsprachigen Leser/in schmecken werden.

Bestellen Sie die Winterausgabe 2020 des Küchen&Design Magazins, Schwerpunkt Tschechien, ab sofort per Mail unter Angabe Ihrer Adresse kostenlos unter info@kuechen-design-magazin.de oder im untenstehenden Kontaktformular (1 kostenlose Ausgabe/Haushalt).

Ungewöhnliche Perspektiven einnehmen: die neue Winterausgabe 2020 des Küchen&Design Magazins PRINT versucht, einen alternativen Blick auf Tschechien zu werfen - fernab aller Klischees. (Foto: stock/ Palu Malerba)
Ungewöhnliche Perspektiven einnehmen: die neue Winterausgabe 2020 des Küchen&Design Magazins PRINT versucht, einen alternativen Blick auf Tschechien zu werfen – fernab aller Klischees. (Foto: stock/ Palu Malerba)

Küchen&Design Magazin PRINT, Tschechien hier bestellen:

    Jesper Thiersemann
    Unser Analytiker Jesper nutzt seine geräumige Küche mit Südbalkon gern, um abends von der Welt der Zahlen und Fakten Abstand zu nehmen und den Tag mit einem guten Essen oder einem kühlen Bier in der untergehenden Abendsonne ausklingen zu lassen. Wenn seine Jungs mit Kugelgrill und Zubehör anrücken, ist die Ruhe zwar vorbei. Aber wo ließe sich schöner Trubel und Entspannung gleichzeitig genießen als in der eigenen Küche? Eben.

    Weiterführende Artikel

    None found