Kochfeldabzug ohne Stolperfalle

Ins Kochfeld integrierte Dunstabzüge haben gerade Hochkonjunktur. Neben all den etablierten Herstellern bietet auch Oranier Küchentechnik ein interessantes Modell: Den Kochfeldabzug ohne Stolperfalle. Doch was steckt dahinter?

 

Eines der wichtigsten Themen der Küchenbranche derzeit ist unumstritten der Dunstabzug. Hauben werden kleiner, schmaler, geschwungener, eleganter oder verschwinden gleich in der Versenkung des Kochfelds. Auch, wenn namhafte Hersteller von Wandessen und Dunstabzugshauben mittlerweile das Neutralisieren von Kochgerüchen und den Fettabscheidungsgrad zu fast 100% perfektioniert haben (Bauknechts neues Filtersystem 360° schafft vorgeblich, 98,8% der Gerüche zu eliminieren), geht der Trend doch eindeutig zu einer Eliminierung des gesamten Systems.

 

Gaggenau entwarf bereits 1976 erstmals die sogenannte "Muldenlüftung". Heute sind sie technisch ganz vorne mit dabei - hier das neueste Modell, das auf der LivingKitchen 2017 vorgestellt wird. (Foto: Gaggenau)
Gaggenau entwarf bereits 1976 erstmals die sogenannte „Muldenlüftung“. Heute sind sie technisch ganz vorne mit dabei – hier das neueste Modell, das auf der LivingKitchen 2017 vorgestellt wird. (Foto: Gaggenau)

Der im Kochfeld integrierte Dunstabzug hat Hochkonjunktur

Soll heißen: Einfahrbare Tischlüfter und im Kochfeld integrierte Muldenlüftungen haben Hochkonjunktur. Das erstmals von Gaggenau im Jahre 1976 integrierte Produkt wurde von BORA 2010 neu aufgelegt und ästhetisch wie funktional perfekt integriert. Mittlerweile ist das Feld der Muldenlüftungen und Kochfeldabzüge so vielfältig wie ähnlich. Zwar tüfteln die Gerätehersteller immer noch am idealen Abluftgrad und Überlaufschutz, doch das Aussehen hat sich zwischen kreisrundem Lüftungsloch und vertikalem Lüftungsschlitz eingependelt.

 

Ein Kochfeldabzug ohne Stolperfalle

Viele gute Hersteller sind nachgezogen: Miele, Gutmann und endlich auch Gaggenau, die immerhin einen gewissen Erfinderpathos innehaben dürften. Eine weiteres Modell zum Kochfeldabzug kommt nun aus dem Hause Oranier Küchentechnik: Der Gladenbacher Gerätehersteller aus dem mittelpreisigen Segment stellt sein FlexX-Induktionskochfeld mit einem Kochfeldabzug vor, der sich hinter der eigentlichen Kochzone befindet. Anders als bei der Konkurrenz, so preist Oranier an, komme es hierbei nicht zu „Stolperfallen im Kochbereich“. Dennoch erreiche das Gerät KXI 1092 Basic-PLUS eine Fettabscheidung von über 95%, was dem Fettabscheidegrad A auf der Effizienzskala entspricht.

 

Ein Kochfeldabzug ohne Stolperfalle: So bezeichnet Oranier seinen Dunstabzug, der hinter statt auf dem Kochfeld angebracht ist. (Foto: Oranier)
Ein Kochfeldabzug ohne Stolperfalle: So bezeichnet Oranier seinen Dunstabzug, der hinter statt auf dem Kochfeld angebracht ist. (Foto: Oranier)

Profi-Aktivkohlefilter für bis zu 3 Jahre

Der Kochfeldabzug ist mit einem Profi-Aktivkohlefilter ausgestattet, der nur alle drei bis sechs Monate gereinigt werden müsse und eine Lebensdauer von etwa drei Jahren habe. Für den Spülvorgang kann die Spülmaschine genutzt werden. Außerdem schone der Oranier Kochfeldabzug die Umwelt: Man habe bewusst auf die typische Kunststoff-Ummantelung des Filters verzichtet, der nunmehr ausschließlich aus Faserstoffen und Aktivkohle bestehe und somit im Hausmüll entsorgt werden kann.

 

Induktionskochfeld mit vielen Sicherheitsmaßnahmen

Das dazugehörige FlexX-Induktionskochfeld ist zusätzlich mit mehreren Sicherheitsmechanismen wie einer Kindersicherung, einem Überlaufschutz, einem Überhitzungsschutz, einer Betriebsdauerbegrenzung sowie einer Restwärmeanzeige ausgestattet. Außerdem lassen sich die beiden Kochzonen auf der linken Seite zu einer Brücke verbinden, um auch große Töpfe und Bräter passgenau erhitzen zu können.

Interessenten, die sich derzeit über Dunstabzüge und Formen der Muldenlüftung informieren, sollten für einen „Kochfeldabzug ohne Stolperfalle“ also auch das Haus Oranier Küchentechnik in Betracht ziehen. Andere Kochfeldabzüge, die den Kochdunst seitlich, mittig oder klassisch nach oben abziehen, finden Sie hier.

Avatar
Susanne Maerzke
Kochen ist Lebensfreude, Zeit mit Freunden, Belohnung, Versöhnung, Hobby und Genuss. Auch unsere Redakteurin sieht die Küche als das Herzstück der Wohnung – schließlich endet jede gute Party zurecht in der Küche neben den letzten Käsehäppchen und einem Glas Wein. Es lohnt sich also definitiv, sein Augenmerk auf die Ausstattung der Küche zu richten und mal bei den neuesten Trends, Geräten und Designern nachzuhaken: auch als Gesprächsgrundlage für die nächste Feier.