6 Kühlschränke im Vergleich: Einer besser als der andere

20.06.2017 | Frederik Dix
6 Kühlschränke im Vergleich haben uns gezeigt: Alle sind gut, aber manche bieten noch das gewisse Extra. (Foto: Liebherr)

In der besonders heißen Jahreszeit müssen sich nicht nur Menschen akklimatisieren, sondern auch ihre Lebensmittel. Heute bieten zwar fast alle Kühlschränke BioFresh-Schubladen und Energieeffizienz an, aber dennoch versieht jeder Hersteller seine Geräte mit ein paar kleinen Highlights, die am Ende eben doch den Unterschied machen. Unsere 6 Kühlschränke im Vergleich zeigen: Alle sind gut, aber manche sind noch besser.

 

 

Wenn Küchen das neue Statussymbol der Deutschen sind, sind Kühlschränke deren Aushängeschild: Zeig mir deinen Kühlschrank und ich sage dir, wer du bist. Siemens, Miele, Gaggenau, Liebherr, V-ZUG und Subzero/Wolf glänzen alle mit hochwertigen Kühlschränken in schickem, minimalistischem Design.

Prüft man sechs dieser Kühlschränke im Vergleich, stellt man schnell fest: Die aktuellen Sortimente der großen Hersteller teilen einige gute Produkteigenschaften untereinander, so zum Beispiel die Frischhalteschublade für Obst und Gemüse (PerfectFresh, hyperFresh oder auch FreshControl genannt), die die verderbliche Kost zwei bis drei Mal länger frischhalten soll.

Auch umweltfreundlich sind die Riesen des Kühlschrankgeschäfts fast alle: Die Toprenner der Kühlschränke sind mit der Energieeffizienzklasse A+ bis A+++ ausgezeichnet und arbeiten besonders leise und sparsam.

 

Gut sind sie alle - unsere 6 Premium-Kühlschränke im Vergleich. Einige bieten smarte Extras, wie hier die Blackboard-Edition von Miele, die nach Herzenslust bemalt werden darf. (Foto: Miele)

Gut sind sie alle – unsere 6 Premium-Kühlschränke im Vergleich. Einige bieten smarte Extras, wie hier die Blackboard-Edition von Miele, die nach Herzenslust bemalt werden darf. (Foto: Miele)

 

 

Unterschiede finden sich in den Extras

Dennoch: Es gibt sie, die Unterschiede. Als kleine Extra-Leistung, als besonders leiser Kühlschrank, als effizienten Abstellraum. Die sechs Kühlschränke im Vergleich überbieten sich gegenseitig mit Leistungen im Premium-Segment.

Während Gaggenau seine Abstellflächen motorisiert hoch- und hinunterfahren lässt, bietet Miele Platz für ganze Backbleche im Kühlgerät. Siemens-Kühlschränke wiederum lassen sich dank eines Teleskopauszugs sogar optimal be- und entladen.

Wir haben uns einen Überblick verschafft, mit welchen Kühlschränken welcher Hersteller derzeit punktet – und welche Extras sich hinter den Namen und Zahlenreihen verbergen.

 

 

6 Kühlschränke im Vergleich

 

Der Siemens iQ700 mit hyperFresh-Box für Obst und Gemüse. (Foto: Siemens Hausgeräte)

Ein Siemens-Kühlschrank mit hyperFresh-Box für Obst und Gemüse. (Foto: Siemens Hausgeräte)

(1) Die Siemens iQ500-Serie (Modell KI81RAD30):

Der beeindruckend große Kühlschrank wurde erst im Mai 2017 von der Stiftung Warentest mit der Gesamtnote 1,2 zum alleinigen Testsieger bei Einbaukühlschränken gekürt. Hier stimmt nicht nur Preis-Leistungsverhältnis für den Endverbraucher, sondern auch die Benutzerfreundlichkeit des Geräts.

Siemens hat mit Liebe zum Detail einen Kühlschrank geschaffen, der dem Nutzer mit vielen Kleinigkeiten im Küchenalltag zur Hand geht: Es gibt ausziehbare Glasablagen, die dank der Teleskopschienen leicht be- und entladen werden können (easyLift), eine sanfte LED-Beleuchtung, die „Soft Closing Door“, die automatisch ab einem Öffnungswinkel von 20% schließt (softEinzug) und eine hyperFresh-Premium-Box um die 0°C, mit der Obst und Gemüse 2-3 x länger frisch und trocken gehalten werden können.

 

Kurzinfo:

Nutzinhalt: 319 Liter, Energieeffizienz: A++, UVP: 1.449 EUR

 

 

Motorisierte Glasflächen helfen, das Kühlschrankinnere nach eigenem Belieben zu verschieben. (Foto: Gaggenau)

Motorisierte Glasflächen helfen, das Kühlschrankinnere nach eigenem Belieben zu verschieben. (Foto: Gaggenau)

(2) Die Gaggenau Vario-Kühlgeräte Serie 400 (Modell RC 472/462)

Die Besonderheit an Gaggenaus Kühlschränken ist tatsächlich das Stückchen mehr Komfort, die der Hersteller seinen Kunden gewährt. Zum übergroßen Nutzinhalt mit 479 bzw. 369 Litern gehören motorisierte Glas-Abstellflächen dazu, die per Knopfdruck sanft auf- und abbewegt werden können – inklusive Lebensmittel, versteht sich.

Desweiteren bietet Gaggenau in seinen Kühlschränken dank des „Multi Air Flows“ eine dynamische Kälteverteilung an. Ein Aktivkohlefilter reinigt die Kühlschrankluft von Bakterien und Mikroben; die Abtau-Automatik wiederum verfügt über eine Tauwasserverdunstung.

Seitliche Leuchtelemente und transparente Fronten sorgen stets für den vollen Durchblick.

 

Kurzinfo:

Nutzinhalt: 369 Liter, Energieeffizienz: A+, UVP: ab 5.755 EUR

 

 

(3) Die Miele-Kühlschrankserie K 20.000 (Modell KFN 29283 D bb)

Mit dem Compact Case können kleine Lebensmittel platzsparend aufbewahrt werden. (Foto: Miele)

Die Kühl-Gefrier-Kombination von Miele wurde mit einem Designpreis ausgezeichnet. Das Besondere: Neben diversen technischen Highlights sind die Miele-Geräte erstmals in drei verschiedenen Farben erhältlich (Brillantweiß, Obsidianschwarz und Graphitgrau), um freie Hand bei der Designgestaltung zu haben.

Mit dem Miele PerfectFresh Pro-System bleiben Lebensmittel bis zu 3x länger frisch – auch empfindliches Obst und Gemüse. Dank des XL-Innenraums passen in den Kühlschrank ganze Backbleche hinein. Mit dem „Compact Case“, einer neuen kleinen Schublade für herumliegende Tuben und Gläschen, herrscht endlich Ordnung im Kühlschrank.

Die neue „Blackboard Edition“ kann überdies sogar als Maltafel für Kinder oder als Spickzettel zum Einkaufen verwendet werden. Die Fronten des Kühlgeräts sind mit einer Tafel aus Glas versehen, die mit Kreide beschreibbar ist.

 

Kurzinfo:

Nutzinhalt: 343 Liter, Energieeffizienz: A+++, UVP: 1.649 EUR

 

 

Gebürsteter Edelstahl und verchromte Tablare: Hier liegt der Fokus auf dem Design. (Foto: V-ZUG)

Gebürsteter Edelstahl und verchromte Tablare: Hier liegt der Fokus auf dem Design. (Foto: V-ZUG)

(4) V-ZUG Kühlschränke (Modelle “De Luxe”/ “Perfect”)

Gerätehersteller V-ZUG stellt Premium-Kühlgeräte der Extraklasse her. Die Schweizer achten hierbei besonders auf den Designaspekt: Die Mehrheit der Kühlschränke sind vollintegrierbar in das Front-Design der Küche und können an das jeweilige Dekor angepasst werden.

Auch im Inneren sind die Kühlgeräte geschmackvoll eingerichtet mit Einhängeschalen aus gebürstetem Edelstahl und verchromten Tablarfronten. Die LED-Beleuchtung und die SoftClose-Funktion sind selbstverständlich inkludiert.

Auch V-ZUG bietet seinen Kunden einen komfortablen Flaschenauszug, der Getränke im Inneren auf angenehme Trinktemperatur herunterkühlt und einen herausnehmbaren Getränkekorb beinhaltet.

 

Kurzinfo:

Nutzinhalt: 268 Liter, Energieeffizienz: A++, UVP: 3.010 CHF (ca. 2.770 EUR)

 

 

Das Power Cooling System von Liebherr sorgt für eine gleichmäßige Kühlschranktemperatur - und mit dem SteelDesign für einen Hingucker in der Küche. (Foto: Liebherr)

Das Power Cooling System von Liebherr sorgt für eine gleichmäßige Kühlschranktemperatur – und mit dem SteelDesign für einen Hingucker in der Küche. (Foto: Liebherr)

(5) Der Liebherr SBSbs 7263 Premium BioFresh

Dank seines „Power Cooling Systems“ sorgt der Premium BioFresh-Kühlschrank von Liebherr für schnelles Abkühlen der eingelagerten Ware und eine gleichmäßige Kühltemperatur im gesamten Innenraum.

Wie bei anderen Geräten finden sich auch bei Liebherr LED-Beleuchtung, die SoftSystem-Schließdämpfung sowie eine BioFresh-Schublade vor, mit der Lebensmittel länger frisch bleiben.

Der integrierte Ice Maker, der auf Knopfdruck frische Eiswürfel liefert, ist eine Besonderheit des Liebherr-Kühlgeräts – ebenso wie die SmartSteel-Oberfläche, die unempfindlich gegen Kratzer und Fingerabdrücke ist.

 

Kurzinfo:

Nutzinhalt: 610 Liter, Energieeffizienz: A++, UVP: ab ca. 3.414 EUR

 

Der SubZero French Door ist ein echter Luxuskühlschrank - und derzeit der breiteste der Welt. (Foto: Subzero/Wolf)

Der SubZero French Door ist ein echter Luxuskühlschrank – und derzeit der breiteste der Welt. (Foto: Subzero/Wolf)

(6) Subzero/Wolf Kühl-Gefrierkombination mit French Door

Das selbstbewusst als „breitester Kühlschrank der Welt“ fungierende Kühlgerät aus dem Hause Subzero/Wolf beeindruckt mit 107 Zentimetern Breite, unglaublichen 640 Litern Nutzraum und hochwertiger Holz- oder Edelstahl-Beschichtung.

Trotz seiner immensen Ausmaße hält der amerikanische Premium-Kühlschrank immerhin die Energieeffizienzklasse A+ und setzt auf eine hochmoderne LED-Beleuchtung.

Ein besonders charakteristischer Vorteil des Subzero/Wolf-Kühlschranks ist das patentierte Air-Purification-System, das aus der Raumfahrt stammt und die Kühlschrankluft alle 20 Minuten automatisch reinigt. So kann die optimale Sauerstoffzone für den Kühlschrank geschaffen werden, um Lebensmittel länger frisch zu halten.

Erfahren Sie hier mehr zum Subzero/Wolf-Kühlschrank.

Kurzinfo:

Nutzinhalt: 640 Liter, Energieeffizienz: A+, UVP: ab 17.000 EUR

 

 

Zum Autor
Frederik Dix
Redakteur

Mit Sägespäne im Haar und Holzleim an den Händen wuchs der Sohn eines Möbelschreiners praktisch in der Werkstatt seines Vaters auf, lernte früh, mit Hammer und Säge umzugehen und probierte sich an selbstgezimmerten Kunststücken, die an die arme Verwandtschaft verschenkt wurden. Dennoch sollten sich die handwerklichen Fähigkeiten in seinem Architekturstudium bemerkbar machen. Heute sieht Frederik in Küchenräumen sofort den Raum zur Verbesserung, das Zusammenspiel von Materialien – und wer das ein oder andere Stück selbst gezimmert hat.