Die luxuriöse Gartenküche: „Made in Germany“-Modelle von OCQ

Nie war die Nachfrage nach Outdoorküchen höher. Kein Wunder: Bei diesen Temperaturen verbringen wir die meiste Zeit im Garten oder auf dem Balkon. Dort lassen sich Genuss und Luxus zu einzigartigen Gartenküchen kombinieren. Das beweist das Unternehmen Outdoor Cooking Queen (OCQ) mit seinen anspruchsvoll durchdachten Küchen für draußen. Doch keine Sorge: Neben „Premium“ bleibt noch genug Platz für „Party“. Ein Überblick.

Hier vorspringen zu den Modellen von OCQ.

Hohe Nachfrage nach Gartenküchen: Nicht nur im Sommer ein Thema

Es ist Sommer, es ist heiß. Das Thermometer klettert in diesen Tagen regelmäßig auf Temperaturen um die 30 Grad; die Abende sind von lauwarmem Wind erfüllt. Beste Voraussetzungen also, um die schönsten Tage des Jahres im eigenen Garten zu verbringen – und sich mit einer Gartenküche endlich den Traum vom Dinieren unter freiem Himmel zu erfüllen.

Tatsächlich boomt das Thema Outdoorküchen wie nie zuvor. Google verzeichnet einen konstanten Suchanstieg nach witterungsbeständigen Gartenküchen, die allmonatlich zum Kochen im Grünen genutzt werden können. Dieser Aspekt überrascht: Was einst als Anlaufstelle zum Brutzeln, Kochen und Genießen im Sommer gedacht war, wird von Käuferinnen und Käufern immer häufiger als ganzjährige Bereicherung des eigenen Gartens gesehen.

Das mag auch mit der Entwicklung der Outdoorküche zu tun haben, deren Fokus längst nicht mehr auf reiner Praktikabilität liegt, sondern sich zunehmend mit exklusiven Designs beschäftigt. Loungemöbel, Hängematte und Kochinsel fügen sich harmonisch zu einem persönlichen Paradies zusammen, das die freie Zeit zuhause in einem ganz neuen Licht erscheinen lässt. Sommer auf Balkonien? Ja, bitte.

Rückt zunehmend in den Fokus: Immer mehr Menschen werten ihren Garten mit einer eigenen Outdoor-Küche auf. (Foto: OCQ)
Rückt zunehmend in den Fokus: Immer mehr Menschen werten ihren Garten oder Balkon mit einer eigenen Outdoor-Küche auf. (Foto: OCQ)

Outdoor Cooking Queen (OCQ): Exklusive Materialien, hochwertige Ausstattung

Diesen Trend zur robusten und doch luxuriösen Gartenküche hat das Esslinger Unternehmen „Outdoor Cooking Queen“, kurz OCQ, bereits vor Jahren erkannt. Firmengründerin Nadine Pollex verfolgte eine ganz bestimmte Vision: Nicht nur „die Faszination des Grillens, sondern den ganzen Prozess des Kochens – vom Vorbereiten über das Zubereiten bis zum Verzehren – ins Freie zu verlegen.“ Als eines der ersten Unternehmen für exklusive Outdoorküchen setzte OCQ bereits bei Firmengründung die Messlatte für Mitbewerber hoch an.

OCQ hat sich auf hochwertige Küchenzeilen spezialisiert, die wahlweise aus Keramik, Echtholz oder Naturstein bestehen. In jeder Kochinsel finden sich implementierte Arbeitsstationen wieder, so unter anderem ein Induktionskochfeld, ein Gasgrill oder eine Edelstahlspüle. Mit der Erweiterung auf den äußerst robusten und doch eleganten Hochdruck-Schichtstoff HPL, der vorwiegend aus fest verpressten Naturfasern besteht, hat sich die Farbpalette nochmals erweitert. Beige, graue, braune, aber auch blaue und grüne Oberflächen für die Gartenküche stehen in Stein- und Mattlackoptik zur Verfügung und stellen eine erschwingliche Alternative zur Keramik dar.

Fünf Modelle für die Gartenküche von OCQ: von klassisch bis kreativ

Insgesamt bietet OCQ – zusätzlich zu Grillzubehör, eigenen Armaturen und Kühlschränken sowie Edelstahlplanchas – fünf verschiedene Outdoor-Module für eine moderne Gartenküche an. Drei Modelle, darunter bbqube classic, bbqube professional und bbqube X, unterscheiden sich in Funktionalität und Gestaltung eindeutig voneinander. Die neueren Modelle ocq modular und ocq modus ähneln einander mit modular zusammenstellbaren Blöcken, die größtmögliche Freiheit bieten sollen. Wir stellen die Serien vor.

Gartenküche von OCQ, 1: bbqube classic

Das erste Modell einer OCQ-Gartenküche entstammt der Feder des Designers Michael Schmidt und vereint klassische Edelstahlelemente eines amerikanischen Barbecues mit der in dunklem Holz eingefassten Eleganz einer Designerküche.

Die auf zwei Massivholzböcken aufgesetzte Kücheninsel wirkt in ihrer Durchlässigkeit wie ein Kochtisch, in dessen robuster Arbeitsplatte aus Naturstein oder Edelstahl eine Grillstation oder Plancha eingelassen sind. Links und rechts der Kochstation unterstützen zwei massive Blöcke aus Stahl die Traglast der Insel, die auf einer erweiterbaren Grundfläche von 1,8 x 0,7 Metern stattfindet. Hierin können die Propangasflaschen für den Gasgrill verborgen werden. Zusätzlich ist die Arbeitsfläche durch seitliche Anbauelemente erweiterbar.

Das bewusst „archaisch anmutende Design“, wie es Outdoor Cooking Queen bezeichnet, ist nicht nur im Aufbau, sondern auch im Gewicht äußerst stabil: rund 73 Kilogramm wiegt der Steinküchenblock, immerhin noch 35 Kilogramm der Edelstahlküchenblock. Hinzu kommt das Holzgestell von 12 Kilogramm. Zum Schutz der hochwertigen Materialien wird eine wasserabweisende, atmungsaktive textile Haube mitgeliefert.

Ein Kochtisch, der mit edlem Holz und kräftigem Naturstein zum Kochen einlädt: der bbqube Classic. (Foto: OCQ)
Ein Kochtisch, der mit edlem Holz und kräftigem Naturstein zum Kochen einlädt: der bbqube classic. (Foto: OCQ)

Gartenküche von OCQ, 2: bbqube professional

Majestätisch und bildgewaltig kommt die Version des bbqube professional von OCQ daher. Im Gegensatz zum Classic-Modell erwerben Käuferinnen und Käufer mit dieser Variante ein geschlossenes Inselmodul, das enorm viel Stauraum und individuelle Ausstattungsmöglichkeiten bietet. Die Luxus-Gartenküche wird speziell nach den Wünschen der Kundschaft gefertigt und lässt sich in Form, Farbe, Größe sowie Materialauswahl höchst persönlich gestalten.

Exklusive Steine und Verbundwerkstoffe erzeugen ein elegantes und gehobenes Design. Dazu zählen Keramikoberflächen in „Stone Noir matte“ oder „Umbra Marron“, klassische Natursteine wie Granit und Quarzit sowie das dunkel gemaserte Thermo-Holz der Esche.

Bbqube Professional ist das richtige Modell für begeisterte Grillgourmets und Gastgeber und realisiert mit anspruchsvoller Technik – vom großformatigen Edelstahlgrill bis zum flächenbündig verbauten Induktionskochfeld aus Glaskeramik – eine gehobene Küche unterm Sternenhimmel.

Der bbqube professional zeichnet sich durch Stauraum, höchste Materialqualität und ein funktionales Innenleben aus. (Foto: OCQ)
Der bbqube professional zeichnet sich durch Stauraum, höchste Materialqualität und ein funktionales Innenleben aus. (Foto: OCQ)

Gartenküche von OCQ, 3: bbqube X

Purismus pur: bbqube X greift die bildgewaltige Ausstrahlung eines monolithischen Küchenblocks auf, wie es auch schon das Modell „professional“ von OCQ ausstrahlt, vereint dies aber mit glatten, grifflosen Oberflächen aus filigran verarbeitetem Stein. Die modular zusammenstellbare Gartenküche sieht neben einem großzügigen Inselblock zum Kochen und Arbeiten auch eine lange Sitztheke für gesellige Abende vor.

Die luxuriöse Architektonik wird mit funktionalen Highlights ergänzt, so unter anderem mit integrierten Kühl- und Kochgeräten oder vollausziehbaren Schubladen. In der bbqube X-Serie finden sich drei verschiedene Module wieder, die beliebig kombiniert werden können: Ein Grillmodul zur Aufnahme verschiedenster BBQ-Geräte inklusive Stauraum für Gasflaschen und Abfallsammler; ein Wassermodul mit einem Spülbecken aus Keramik oder Edelstahl inklusive Platz für Kühlauszüge sowie ein Stauraummodul in verschiedenen Breiten zur Aufnahme von Fachböden, Kühlschrank und Kochfeld.

Ein monolithischer Küchenblock, der im Gegensatz zu den rustikaleren Modellen "classic" und "professional" jedoch deutlich puristischer in Erscheinung tritt: der bbqube X. (Foto: OCQ)
Ein monolithischer Küchenblock, der im Gegensatz zu den rustikaleren Modellen „classic“ und „professional“ jedoch deutlich puristischer in Erscheinung tritt: der bbqube X. (Foto: OCQ)

Gartenküche von OCQ, 4: OCQ modular

Die modulare Luxusvariante des bbqube X wird ergänzt durch die neue Serie OCQ modular, die sich auch für Einsteiger ins Gartenküchen-Segment eignen soll. Das kubistische Design besteht aus einer Basis-Küchenzeile, die in sechs Materialkombinationen gewählt werden kann. Die zusammengesetzten Holzpaneele sind in unterschiedlichen Farben lackiert und zu sehr schmalen Modulen zusammengesetzt.

Die Elemente „Fire Cooking“ (mit Gas), „Fire Plancha“ (mit Edelstahlplatte), „Air“ (Anrichten und Zubereiten) sowie „Water“ (mit Spüle) eignen sich auch hervorragend für kleine Terrassen oder sogar Balkone. Zutaten, Getränke und Kochutensilien können in den offenen Regalelementen unterhalb der Funktionsstelle platziert und aufbewahrt werden.

Beim OCQ modular lassen sich verschiedene Elemente zum Grillen, Spülen und Arbeiten unkompliziert zusammensetzen. Das eignet sich auch hervorragend für kleine Terrassen und Balkone. (Foto: OCQ)
Beim OCQ modular lassen sich verschiedene Elemente zum Grillen, Spülen und Arbeiten unkompliziert zusammensetzen. Das eignet sich auch hervorragend für kleine Terrassen und Balkone. (Foto: OCQ)

Gartenküche von OCQ, 5: OCQ modus

Verlieren Sie bereits den Überblick? Bleiben Sie dran: Mit OCQ modus taucht vorerst die letzte Küchenzeile im Outdoor-Segment von OCQ auf. Diese Gartenküche kann „freestyle“ geplant werden, wie der Hersteller angibt. Das heißt: Es gibt nichts, was es nicht gibt. Der Basiskorpus aus witterungsbeständigem Material ist in anthrazitfarbenes Dekor getaucht. Darauf aufbauend können Arbeitsplatten in HPL, Naturstein oder Keramik gesetzt werden. Eine breite Palette an passenden Fronten verleiht Käuferinnen und Käufern die Möglichkeit, ihrer Gartenküche Individualität zu verleihen und an die übrigen Outdoormöbel anzupassen.

In die luxuriöse Küche im Grünen kann selbstverständlich alles integriert werden, was das Grillerherz begehrt: Geschirrspüler, Gasgrill, Pizzaofen oder sogar eine Eiswürfelmaschine. Eine Vielzahl an Schüben und Auszügen bietet Platz zur Aufbewahrung von Utensilien und Zutaten für einen schönen Abend unter freiem Himmel. Das robuste Material indes verspricht: Dies müssen nicht nur Sommerabende sein.

Alles nach Wunsch: Die OCQ Modus kann im "freestyle" geplant werden. Zur Ausstattung stehen luxuriöse Elemente und Geräte wie Pizzagrill, Geschirrspüler und Eiswürfelmaker bereit. (Foto: OCQ)
Alles nach Wunsch: Die OCQ Modus kann im „freestyle“ geplant werden. Zur Ausstattung stehen luxuriöse Elemente und Geräte wie Pizzagrill, Geschirrspüler und Eiswürfelmaker bereit. (Foto: OCQ)

Fazit zu den Gartenküchen von OCQ: Qualität „made in Germany“

„Alles drin für draußen“ titelt Outdoor Cooking Queen (OCQ) auf seiner Homepage. Tatsächlich bleibt kaum ein Wunsch offen, um sich mit OCQ den Traum einer hochwertigen und zeitlosen Gartenküche zu erfüllen. Produktion und Design aller Module sind übrigens „made in Germany“. Damit möchte das Unternehmen seinen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit in der (Outdoor-)Küche leisten.

Mit den verschiedenen Modellen und der großen Bandbreite an Materialien bleiben kaum noch Fragen offen – außer vielleicht: Wo kann man OCQ kaufen? Wir liefern Ihnen die Antwort: Ab sofort können Sie die exklusiven Outdoorküchen unter anderem bei jedem Händler der Dross&Schaffer Gruppe planen lassen. Ansprechpartner in Ihrer Umgebung finden Sie unter diesem Link.

Sich wie ein König im eigenen Garten zu fühlen, war noch nie so komfortabel und elegant. Oder eben: wie eine Königin. Eine Outdoor Cooking Queen.

Frederik Dix
Mit Sägespäne im Haar und Holzleim an den Händen wuchs der Sohn eines Möbelschreiners praktisch in der Werkstatt seines Vaters auf, lernte früh, mit Hammer und Säge umzugehen und probierte sich an selbstgezimmerten Kunststücken, die an die arme Verwandtschaft verschenkt wurden. Dennoch sollten sich die handwerklichen Fähigkeiten in seinem Architekturstudium bemerkbar machen. Heute sieht Frederik in Küchenräumen sofort den Raum zur Verbesserung, das Zusammenspiel von Materialien – und wer das ein oder andere Stück selbst gezimmert hat.