Die IFA-Neuheiten 2022: Grünes Wettrüsten in der smarten Küche

Flüsterleise Kochfelder mit integriertem Dunstabzug, hochgradig sparsame Kühlschränke und Backöfen, die dank integrierter Kamera das Gargut ganz von allein im Blick behalten: Die IFA-Neuheiten 2022 für die Küchenbranche sind auf Geräte ausgerichtet, die den Haushalt lautlos und effizient von allein erledigen. Der Fokus aller Markenhersteller liegt zudem auf dem Kernthema Nachhaltigkeit – mit spannenden Perspektiven für eine „grüne“ Zukunft. Wir geben den Überblick zu Miele, Siemens, Bosch, Liebherr und der BSH.

Überblick der IFA-Neuheiten 2022 in der Küchenbranche – Springen Sie bei Bedarf vor.

1 – Miele auf der IFA 2022

2 – Siemens Hausgeräte auf der IFA 2022

3 – Bosch auf der IFA 2022

4 – Liebherr auf der IFA 2022

5 – Die BSH auf der IFA 2022

Die IFA-Neuheiten 2022 lassen grüne Herzen höher schlagen. "Sieht gut aus", hieß es an vielen Ständen. Aber auch: "Es gibt noch viel zu tun." (Foto: Küchen&Design Magazin)
Die IFA-Neuheiten 2022 lassen grüne Herzen höher schlagen. „Sieht gut aus“, hieß es an vielen Ständen. Aber auch: „Es gibt noch viel zu tun.“ (Foto: Küchen&Design Magazin)

Es ist ein Wettlauf, den sich deutsche Gerätehersteller innerhalb der Küchenbranche dieser Tage liefern. Mehr noch: ein Wettrüsten, im allerbesten Sinne. Sichtbar wurde das auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) Anfang September in Berlin, auf der die Nachhaltigkeit zum markenübergreifenden Oberthema stilisiert wurde. Ein Megatrend, wie es das deutsche Zukunftsinstitut bezeichnen würde.

Langlebiger, sparsamer und umweltfreundlicher sollen Kühlschrank, Backofen und Kochfeld künftig agieren, mehr noch: Nicht nur in ihrer Nutzung mit Energieeffizienz und Schnelligkeit glänzen, sondern bereits auf dem langen Weg der Produktentwicklung einen möglichst grünen Fußabdruck hinterlassen. Zu einem entsprechenden Messe-Spaziergang entlang zukünftiger, „grüner“ Pfade luden beispielsweise die Konzerne Siemens und Miele ein. Die Messeneuheiten der beiden Marken konnten innerhalb eines „Urban Life Parks“ (Siemens) oder einer „Sustainability Alley“ (Miele) abgeschritten werden – mit imitierten Grünanlagen, Holzstreben und Kiesbett.

Das moderne Glaubensbekenntnis zu Langlebigkeit, nachwachsenden Rohstoffen und einem geregelten Recyclingkreislauf vermag dem Überkonsum unserer Gesellschaft wenig entgegensetzen, wenn Produkte mit technologischer Raffinesse immer neue Kaufanreize erzeugen. Es ist aber in jedem Fall ein Schritt in die richtige Richtung, den alle namhaften Hersteller – von Bosch und Siemens bis hin zu Miele und Liebherr – in überraschendem Einklang gehen.

Spannend dürften für viele Käuferinnen und Käufer die verschiedenen Ansätze sein, in denen Nachhaltigkeit auf dem Küchengerätemarkt zukünftig greifbar – und käuflich – sein wird: Das gilt für immer leisere Produkte wie Kühlschrank und Dunstabzug, die gegen eine „Lärmverschmutzung“ im offenen Raum angehen. Oder für Materialien, die zunehmend aus biobasierten oder recycelten Stoffen bestehen oder direkt als ökologische Variante („green steel“) produziert werden.

Nachhaltige Bestrebungen allerortens: Namhafte Gerätehersteller machen ernst mit recycelten und "grünen" Rohstoffen. (Foto: Bosch; Küchen&Design Magazin)
Nachhaltige Bestrebungen allerortens: Namhafte Gerätehersteller machen ernst mit recycelten und „grünen“ Rohstoffen. (Foto: Bosch; Küchen&Design Magazin)

Nachhaltigkeit trifft auf hochwertiges Design: Die IFA-Neuheiten 2022 zeigen, wie das geht

Gleich mehrere spannungsbeladene Herausforderungen tun sich allerdings für die Konzerne auf: Fadenscheinige Lösungen im Sinne des „greenwashings“ werden schon längst nicht mehr von einer Kundschaft akzeptiert, die das Bewusstsein für nachhaltige Elektrogeräte nicht nur verinnerlicht hat, sondern auch auf der nächsten Stromabrechnung in Augenschein nimmt.

Zugleich sind Konsumentinnen und Konsumenten bereit, mehr Geld für hochwertige und langlebige Einbaugeräte in der Küche auszugeben – die sich dann möglichst elegant in eine anspruchsvolle Raumplanung einfügen sollen. Ästhetik und Nachhaltigkeit, kann das wirklich Hand in Hand gehen? Die IFA-Neuheiten 2022 bestätigen das: mit klugen Innovationen und einer großen Bereitschaft, den nächsten Schritt zu gehen. Wir haben uns auf den verschiedenen Messeständen von Miele, Siemens, Bosch, der BSH und Liebherr umgesehen.

Die IFA-Neuheiten 2022, 1) Miele

Die Veränderungen kündigen sich schon im Slogan an: „Qualität, die ihrer Zeit voraus ist“, der langjährige Miele-Claim, wird nun ergänzt durch „Für ein besseres Morgen.“ Tatsächlich hat sich der Premiumgerätehersteller Miele wie kaum ein zweiter Markenproduzent eine hohe Messlatte gelegt, anhand derer die Nachhaltigkeitsbestrebungen des Konzerns nachverfolgbar sein sollen. Schließlich sei Langlebigkeit die wahre Nachhaltigkeit, erklärt das Unternehmen. Daher werde jedes Miele-Gerät auch auf 20 Jahre Lebensdauer getestet.

Mit einem breiten Portfolio an Produktneuheiten dürfte bei Miele für jeden etwas innerhalb der IFA-Neuheiten 2022 dabei sein. Das beliebte Segment der Induktionskochfelder mit integriertem Dunstabzug wurde beispielsweise nochmals weiterentwickelt: Dank optimiertem Strömungsquerschnitt und neuem „Silence Motor“ verringert sich die ohnehin geringe Lautstärke der Modelle KDMA 7272 Silence und KDMA 7473 Silence nun um rund 30 Prozent im Vergleich zu den Vorgängermodellen. Dadurch gelingt ein flüsterleises und nahezu geruchloses Kochen im offenen Wohnbereich mit Miele.

Die Qual der Wahl: Hochwertige Vollflächeninduktionskochfelder von Miele - oder doch die mit flüsterleisem, integriertem Dunstabzug? (Foto: Küchen&Design Magazin)
Die Qual der Wahl: Hochwertige Vollflächeninduktionskochfelder von Miele – oder doch die mit flüsterleisem, integriertem Dunstabzug? (Foto: Küchen&Design Magazin)

Wer stattdessen auf Vollflächeninduktionskochfelder setzt, die die maximale Breite des Kochfelds ausschöpfen und Temperatur sowie Leistungsintensität der genutzten Kochzone mit dem Kochtopf mitwandern lassen, kann sich auf ein neues „DiamondFinish“ freuen. Die hierbei verwendete Glaskeramik ist doppelt so hart wie herkömmliche Kochfeldoberflächen und schimmert in seidigem Glanz-Finish.

Apropos: einen glanzvollen Auftritt legen demnächst auch die Dampfbacköfen der Miele Premiumkategorie hin. Die Produkte der Serie DGC Pro erhalten eine neuartige Pflegefunktion namens „HydroClean“ und reinigen sich mithilfe eines Miele-Spezialflüssigreinigers und einem durchdachten Spülprogramm von selbst. Zurück bleibt ein funkelnder, trockener und sauberer Edelstahlinnenraum, der zum nächsten Dampfgar-Menü einlädt.

Mieles Bestrebungen zum Thema Nachhaltigkeit setzen sich bei den Geschirrspülern der Baureihe 7000 fort, die nahezu vollständig die hohen Anforderungen der Energieeffizienzklasse A erfüllen. Hierfür wurde Miele bereits zum wiederholten Male zum Testsieger der Stiftung Warentest erhoben. Ebenfalls die Bestnote erhalten die neuen Standkühlgeräte der Miele Serie K 4000, deren sehr gute Isolierungseigenschaften auch auf lange Sicht erhalten bleiben. Während viele Kühl- und Gefriergeräte ihre Energieeffizienzklasse über die Nutzungsdauer mehrerer Jahre nicht erhalten können, wurden die Miele-Modelle erfolgreich auf 20 Jahre Lebensdauer getestet.

Tragen zurecht einen "Heiligenschein": 2 Geschirrspüler-Modelle von Miele wurden als Testsieger ausgezeichnet. Prädikat: besonders nachhaltig und effizient. (Foto: Küchen&Design Magazin)
Tragen zurecht einen „Heiligenschein“: 2 Geschirrspüler-Modelle von Miele wurden als Testsieger ausgezeichnet. Prädikat: besonders nachhaltig und effizient. (Foto: Küchen&Design Magazin)

Lesen Sie mehr zu den IFA-Neuheiten 2022 von Miele in diesem Miele-Sonderartikel.

Die IFA Neuheiten 2022, 2) Siemens Hausgeräte

Der Messestand von Siemens wurde einem wunderbaren Original nachempfunden: dem New Yorker Highline Park, der entlang einer stillgelegten U-Bahn-Trasse in der amerikanischen Millionenmetropole parallel zum mächtigen Hudson River verläuft und eine grüne Oase inmitten urbaner Glasfassaden als Rückzugsort schafft. Die IFA-Neuheiten 2022 von Siemens sollen genau das widerspiegeln. Sie orientieren sich am urbanen Konsumenten, der Genuss und Schnelligkeit im Küchenalltag vereinen möchte – und dabei auf intelligente Technologie innerhalb des Smart Homes setzt.

Einen beeindruckenden Messestand nach Art des New Yorker Highline Park steuerte Siemens zur IFA 2022 bei. (Foto: Küchen&Design Magazin)
Einen beeindruckenden Messestand nach Art des New Yorker Highline Park steuerte Siemens zur IFA 2022 bei. (Foto: Küchen&Design Magazin)

Siemens Hausgeräte präsentiert beispielsweise den vollintegrierbaren Kühlschrank iQ700, der „aufs Wort hört“ und mittels Sprachbefehl seine Tür automatisch einen Spalt öffnet. Das beschleunigt und vereinfacht Küchenprozesse und unterstreicht die Individualität des Premiumgeräts, das zusätzlich mit flexibel anpassbaren Ablagen, dem Frischesystem hyperFresh Premium und einem vollständig ausgeleuchteten Innenraum überzeugt.

Die Kühl-Gefrier-Kombination des neuen Siemens iQ500 bevorzugt hingegen den besonders leisen Auftritt: Mit nur 29 db (A) ist das Gerät im offenen Küchenraum kaum wahrnehmbar. Das macht sich bei einem Standgerät, das nicht zusätzlich durch eine Möbelfront gedämpft wird, besonders bezahlt.

Unbestrittenes Highlight der IFA-Neuheiten 2022 dürfte seitens Siemens studioLine die neue Backofenserie iQ700 sein. Das hochästhetische Design aus Schwarzglas, einem feinen Edelstahlschliff und einem breitflächigen TFT-Touchdisplay setzt edle Akzente im Küchenraum. Eine im Garraum installierte Kamera errechnet mithilfe Künstlicher Intelligenz sowie den Vorlieben des Nutzers den perfekten Bräunungsstatus des Garguts. Der „Bräunungssensor“ kann über das Smartphone bedient werden und sendet regelmäßige Updates via Push-Benachrichtigung. Währenddessen bleibt Gastgeberinnen und Gastgebern genügend Zeit, sich um ihren Besuch zu kümmern: Die nahezu automatisierte Technologie des iQ700 sorgt mittels Sensoren für ein genussvolles Gelingen der zubereiteten Speisen.

Ein hochelegantes Schwarzglas-Design, ein nahezu unsichtbarer Griff und ein großes Touch-Display charakterisieren die neue Backofenserie mit „Bräunungssensor“ von Siemens. (Foto: Küchen&Design Magazin)

Wer zum Ausklang des Abends eine internationale Kaffeespezialität servieren möchte, greift auf die vielfältigen Funktionen des neuen Siemens Kaffeevollautomaten EQ900 zurück. Erfahren Sie mehr zum „baristaMode“ und neuartigen „beanIdent“-Systems des Produkts in unserem Überblick zu den Siemens Neuheiten 2022.

Zu den IFA-Neuheiten 2022 gehört auch der EQ900 Kaffeevollautomat von Siemens mit "baristaMode". (Foto: Küchen&Design Magazin)
Zu den IFA-Neuheiten 2022 gehört auch der EQ900 Kaffeevollautomat von Siemens mit „baristaMode“. (Foto: Küchen&Design Magazin)

Die IFA-Neuheiten 2022, 3) Bosch Home

Die IFA-Neuheiten 2022 aus dem Hause Bosch sind im wahrsten Sinne des Wortes „fantastisch“ – über allen Innovationen steht nämlich eine überraschende und zugleich perfekt inszenierte Zusammenarbeit mit der deutschen Hip-Hop-Band DIE FANTASTISCHEN VIER. Die mit Wortwitz und grünem Pioniergeist entwickelte Kampagne „Lebe fantastisch #LikeABosch“ lässt Hip-Hop und Haushalt zu einem Kinderspiel in Sachen Nachhaltigkeit verschmelzen. Kostprobe gefällig? „Grünes Teil, ‘türlich geil / raffiniert optimiert [Like a Bosch]“ rappt Thomas D.

Gestatten, die "neuen Nachbarn": Bosch arbeitet für seine Kampagne "Lebe fantastisch #LikeABosch" exklusiv mit DIE FANTASTISCHEN VIER zusammen. (Foto: Küchen&Design Magazin)
Gestatten, die „neuen Nachbarn“: Bosch arbeitet für seine Kampagne „Lebe fantastisch #LikeABosch“ exklusiv mit DIE FANTASTISCHEN VIER zusammen. (Foto: Küchen&Design Magazin)

Die „smarte Bude“ von Bosch besteht 2022 vor allem aus „grünen“ Kühlschränken, Möglichkeiten zum fettfreien Frittieren und Dampfgaren sowie kratzresistenten – und damit langlebigen – Induktionskochfeldern mit integriertem Dunstabzug.

Den Anfang der IFA-Neuheiten 2022 von Bosch machen die Premium-Backöfen der Serie 8, die nun mit der „Dampf-Funktion Plus“ ausgestattet sind: Hierbei lässt sich das gesunde Dampfgaren künftig mit Temperaturen von bis zu 120° Grad beschleunigen. Die vitaminreiche Kost kann somit zeitsparend zubereitet werden, ohne an Geschmack zu verlieren. Für Fans der frittierten Kartoffelspalte dürfte die neue Funktion „AirFry“ ein Zugewinn sein: die vorher auf ein zusätzliches Gerät beschränkte Zubereitungsart ist nun im Backofen integriert und kann somit auch auf kleinem (Küchen-)Raum genutzt werden.

Ein facettierter Bedienring steuert Benutzerinnen und Benutzer durch das Display der Backofenserie 8. Das hochwertige Design trifft auf viele Funktionen. (Foto: Küchen&Design Magazin)
Ein facettierter Bedienring steuert Benutzerinnen und Benutzer durch das Display der Backofenserie 8. Das hochwertige Design trifft auf viele Funktionen. (Foto: Küchen&Design Magazin)

Im Segment der Kühlgeräte überzeugt Bosch gleich in zweierlei Hinsicht: Der „Eco Fridge“ reduziert seinen CO2-Fußabdruck durch „grünen Stahl“ sowie bio-basierte Kunststoffe und Schäume um rund 33 Prozent im Vergleich zu einem herkömmlichen Modell. Konsumenten erwartet ein „Mini-Abdruck bei maxi(maler) Leistung“, erklärt Bosch. Zahlreiche Funktionen stehen weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung, so unter anderem das Multi-Airflow-System mit optimaler Kälteverteilung, die beliebte NoFrost-Technologie und das VitaFresh XXL-Frischhaltesystem, welches empfindliche Lebensmittel bis zu dreimal länger frisch hält.

Erfahren Sie mehr zu den IFA-Neuheiten 2022 des Bosch-Messestandes unter diesem Link.

Die IFA Neuheiten 2022, 4) Liebherr

Normalerweise sickert bei spektakulären Produktinnovationen schon lange vor der IFA die ein oder andere Meldung durch. Liebherr hat es geschafft, diese Spekulationen einzudämmen – im wahrsten Sinne des Wortes: Mit der Technologie BluRoX präsentiert der Gerätegigant erstmals Kühl- und Gefriergeräte mit Vakuumdämmung, die die herkömmlichen Schaumelemente zur Dämmung langfristig ablösen sollen.

BluRoX von Liebherr basiert auf dem fein gemahlenen Lavagestein Perlit, das von Natur aus eine sehr geringe Wärmeleitfähigkeit besitzt und somit – in einem Vakuum verarbeitet – zu einer energieeffizienten und kompakten Kälteisolierung beitragen kann. Der Vorteil für Liebherr-Kundinnen und -Kunden? Ein sparsamer Umgang mit Ressourcen, eine hohe Energieeffizienz und tatsächlich auch mehr Platz im Innenraum des Kühlschranks: Die besonders effektive Dämmung spart etwa ein Drittel des Wandvolumens einer herkömmlichen Kühlschranktür.

Bis zum Erscheinen des neuen BluRoX-Modells können sich Kundinnen und Kunden die Zeit mit dem erweiterten „MyStyle“-Generator von Liebherr die Zeit vertreiben. Die individuelle Konfiguration des Kühlgeräts war bislang vor allem für kleinere Modelle vorgesehen. Nun können auch große Kühl-Gefrier-Kombinationen damit ausgestattet werden. Aus extravaganten Designvorlagen, Muster- und Farbpaletten kann die persönliche Frontgestaltung herausgefiltert werden. Möglich ist auch ein gänzlich individuelles Design mit einem Bild aus der privaten Fotogalerie. Zusätzlich lassen sich über den MyStyle-Generator Konfigurationen am Innenraum vornehmen, die über Ablage- und Schubfächer, Flaschenbords und gestaltbaren Stauraum bestimmen.

Ein letztes Highlight der IFA-Neuheiten 2022 soll nicht unerwähnt bleiben: Die Liebherr-Funktion „AutoDoor“ aktiviert das Kühlgerät auf Klopfen oder Sprachbefehl hin und öffnet die Kühlschranktür zügig im 90°-Winkel. Ebenso wird die Tür bei längerer Inaktivität – oder durch nochmaliges Klopfen oder Rufen – wie „von Zauberhand“ geschlossen. Möglich ist ebenso die Steuerung des Kühlgeräts via Smartphone.

Lässt sich wie von Zauberhand öffnen: Durch Sprachbefehl oder Klopfen öffnet sich dieser Liebherr-Kühlschrank automatisch. (Foto: Küchen&Design Magazin)
Lässt sich wie von Zauberhand öffnen: Durch Sprachbefehl oder Klopfen öffnet sich dieser Liebherr-Kühlschrank automatisch. (Foto: Küchen&Design Magazin)

Die IFA Neuheiten 2022, 5) Solitaire – The Waterbase (BSH)

Luxus an der Wasserstelle in der Küche – das bringen viele Konsumentinnen und Konsumenten bislang schmunzelnd mit goldenen Wasserhähnen in Verbindung. Gemeint ist in diesem Fall jedoch der wortwörtliche Luxus eines 3-in-1-Produkts, das Armatur, Spüle und Abfallsammler in einem hochwertigen Designarrangement vereint und mit digitaler Technologie versieht. Solitaire – The Waterbase ist das neueste Produkt der BSH, das auf der IFA 2022 für das meiste Aufsehen unter allen Ausstellern im Küchensegment gesorgt haben dürfte.

Ein exklusives Design trifft auf zahlreiche Funktionen: Das 3-in-1-Produkt "Solitaire - The Waterbase" der BSH war ein Besuchermagnet auf der IFA 2022. (Foto: Küchen&Design Magazin)
Ein exklusives Design trifft auf zahlreiche Funktionen: Das 3-in-1-Produkt „Solitaire – The Waterbase“ der BSH war ein Besuchermagnet auf der IFA 2022. (Foto: Küchen&Design Magazin)

Die lautlose Ästhetik von Armatur und Spüle setzt sich aus einem kubisch geformten Wasserhahn und einer minimalistisch geschnittenen Abtropfplatte für das Spülbecken zusammen, auf der gearbeitet, gespült und Trinkwasser entnommen werden kann. Mittels eines Digitalpads, das sich parallel zur Spülentiefe erstreckt, kann die Luxusarmatur der BSH gesteuert werden. Möglich ist nicht nur die berührungslose Gestensteuerung von Warm- und Kaltwasser, sondern auch die Entnahme von heißem Wasser (100°C und 80°C) sowie sprudelndem Wasser (Classic, Medium). Stilles Wasser kann in seiner Trinktemperatur ebenfalls von eisgekühlt bis herkömmlich temperiert werden.

Die unauffällig glatte Abdeckplatte, die bei Bedarf stufenlos abgesenkt werden kann, ermöglicht im geschlossenen Zustand ein nahezu linear verlaufendes Fugenbild entlang der Küchenarbeitsplatte. Spülutensilien bleiben im Unterschrank unterhalb der Armatur Solitaire – The Waterbase verborgen, wo sich separate Fächer für Spülmittel und Schwamm sowie ein Warmgebläse zum Trocknen von Geschirrhandtüchern finden.

Erfahren Sie mehr zu Funktionalität und Design der hochwertigen 3-in-1-Armatur der BSH unter diesem Link.

Fazit zu den IFA-Neuheiten 2022 der Küchenbranche

Kaum ein Wort war dieses Jahr zu Tradition und Herkunft der großen deutschen Herstellermarken auf der IFA zu vernehmen. Die jahrzehntelange Unternehmenskultur von Miele, Siemens, Bosch und Co., sonst gern genutzt als ein Aushängeschild für verlässliche Werte und gleichbleibende Qualität, weicht einem angenehm neugierigen Blick auf die technologische Zukunft der Küche. Alle Hersteller präsentieren innovative Konzepte, die große Veränderungen in der elektronischen Küchenbranche in Gang setzen dürften – das gilt nicht zuletzt fürs Smart Home, sondern vor allem auch für eine tiefgreifende Nachhaltigkeit im Haushalt.

Spannend daran bleibt, dass grüne Schritte bislang deutlich kürzer ausfallen, als man erhoffen könnte. Sie gehen den Weg dafür jedoch gründlicher: ein gutes Beispiel hierfür ist der Kühlschrank von Liebherr, der noch nicht vollständig aus dem recycelbaren Vulkangestein Perlit besteht, sondern noch in den Anfängen der Forschung steckt. Dennoch wird das Produkt ab Mai 2023 bereits vertrieben – Nutzerinnen und Nutzer werden kurzerhand mit auf die Reise genommen. Um „Greenwashing“ zu vermeiden, bedarf es eben eines Einblicks in eine Entwicklung, die nicht von heute auf morgen geschehen kann.

Konsumentinnen und Konsumenten dürften dennoch zufrieden sein: für den eigenen Haushalt gibt es unter den IFA-Neuheiten 2022 bereits energiesparende Konzepte zu den Bereichen Kochen, Backen, Dampfgaren und Kühlen, die künftig durch sogenannte „Consumption Boards“ (zu Dt. „Verbrauchstabellen“) überwacht werden können. Nur einen Schritt müssen Deutsche und Österreicher dann noch selber gehen: Ihr Smartphone zu Rate ziehen, wenn sie Verbrauchswerte und Gerätenutzung im Blick behalten wollen. Das Smart Home geht 2023 eben nicht mehr nur mit Komfort einher, sondern auch mit einem grünem Wettrüsten für die Küche. Die Natur wird’s freuen.

Alle Zeichen auf Zukunft: Die IFA-Neuheiten 2022 in Berlin zeigen, wo Nachhaltigkeit in der Küchenbranche gerade steht - und was noch zu tun ist. (Foto: Küchen&Design Magazin)
Alle Zeichen auf Zukunft: Die IFA-Neuheiten 2022 in Berlin zeigen, wo Nachhaltigkeit in der Küchenbranche gerade steht – und was noch zu tun ist. (Foto: Küchen&Design Magazin)
Susanne Maerzke
Kochen ist Lebensfreude, Zeit mit Freunden, Belohnung, Versöhnung, Hobby und Genuss. Auch unsere Redakteurin sieht die Küche als das Herzstück der Wohnung – schließlich endet jede gute Party zurecht in der Küche neben den letzten Käsehäppchen und einem Glas Wein. Es lohnt sich also definitiv, sein Augenmerk auf die Ausstattung der Küche zu richten und mal bei den neuesten Trends, Geräten und Designern nachzuhaken: auch als Gesprächsgrundlage für die nächste Feier.

Weiterführende Artikel

None found